back

Kunde:Telefon-Servicegesellschaft der Deutschen Bank mbH.

Anlass:Bedarf zur Optimierung des Prozessmanagements und dem „Wir-Gefühl“ im Team.

Rolle:Zukunftsberater und Motivator.

Ein Hoch auf uns – „das Wir-Gefühl“.

Kollegen empfinden noch lange keinen Teamgeist, nur weil sie sich einen Büroraum teilen. Das fehlende Miteinander ist in vielen Unternehmen leider Realität. Bei der Telefon-Servicegesellschaft der Deutschen Bank wollte man sich mit diesem Allgemeinzustand jedoch nicht zufrieden geben. Um Abläufe innerhalb des Prozessmanagements zu optimieren, wurde Mathias Haas eingeladen. Sein Ziel war die differenzierte Kommunikation zwischen ganzen Hierarchieebenen sowie einzelnen Teammitgliedern. Durch diese Initiative wurden Missverständnisse ausgeräumt, Verständnis für einander aufgebaut und – auch durch die gemeinsam gestaltete Zeit – ein intensives „Wir-Gefühl“ produziert. Der TRENDBEOBACHTER konnte die Teams zukunftsfit und motiviert an ihre Standorte und Arbeitsplätze verabschieden.

Als langjähriger Berater hat Mathias Haas in solchen Fällen schnell den richtigen Riecher, wo das Hauptproblem liegen könnte. Oft geht es dann auch um grundsätzliche Verständnisfragen, die geklärt werden müssen. Damit die neu gewonnenen Erkenntnisse auch nachhaltig wirken, setzt Mathias Haas auf professionelle Methoden, die aufzeigen, wie komplex Kommunikation ist. Essentiell ist es deshalb, mit ehrlichen, konkreten Inhalten arbeiten zu können. Dafür hilft es, sich mit bestimmten Fragen auseinanderzusetzen: „Wie sieht das Team heute aus? Wie sollte es in einem Jahr aussehen?“. Aber auch sehr persönliche Aspekte zu besprechen, wie: „Was erwarten Sie von Herrn XY? Was können Sie, haben es aber noch nie eingebracht?“. Das erfordert sehr viel Mut, weiß Mathias Haas. Aber es lohnt sich: „Heutzutage hat man oft keine Zeit mehr für lange interne Workshops, deshalb ist es wichtig, schnell zur Sache zu kommen und die wertvolle Zeit optimal zu nutzen.“

Impressum | Datenschutz