back

Kunde:Rodenstock GmbH.

Anlass:Vertriebspartner müssen aktiviert, involviert und emotionalisiert werden – die meisten davon regelmäßig. Deshalb gibt es diese Veranstaltungen – bis heute.

Rolle:Mathias Haas war externer Impulsgeber für interne Prozesse.

Der richtige Rahmen – (Rodenstock gibt Raum zum Denken).

Für ein Unternehmen, das international agiert, ist es keine leichte Aufgabe, den Blick auf globale Prozesse zu richten und gleichzeitig zu sehen, was im direkten Umfeld passiert. So verhält es sich auch mit der Aussicht in die Zukunft. Was wird morgen geschehen? Was ist schon jetzt im Gange? Der bekannte und traditionsreiche Hersteller von Brillengläsern und -fassungen nimmt diese Herausforderung ernst. Deshalb lässt sich die Rodenstock GmbH aus München auf Veranstaltungen ein, die den Horizont erweitern und den Durchblick schärfen sollen. Und das auf einer gemeinsamen Ebene, in einem gemeinsamen Rahmen: Vertriebspartner, Kunden, Mitarbeiter. Sie alle tauschen sich aus – auf der Plattform des Gastgebers.

Mathias Haas hat dort über MegaTrends und verschiedene Zukunftsszenarien informiert. Sein Motto „die Zukunft ist gar nicht so kompliziert“ zeigt, dass Veränderungen jetzt vorhanden sind und Zukunft bereits heute spürbar ist. DER TRENDBEOBACHTER möchte zu Diskussionen anregen. Das schaffte er besonders, indem er aufzeigte, dass globale MegaTrends auch Auswirkungen vor der Haustüre der Rodenstock GmbH haben. Global und deshalb lokal – das transportiert Mathias Haas bei seinen Vorträgen. Später wurde tatsächlich zwischen den Gästen untereinander und den Gästen mit der Geschäftsführung von Rodenstock diskutiert und natürlich mit dem Zukunftsexperten direkt. Das macht Mathias Haas zufrieden, denn er weiß: diejenigen Unternehmen, die ein Auge auf solche Entwicklungen haben, stehen später besser da. Ganz nach Rodenstocks Motto: See better, look perfect.

Impressum | Datenschutz