back

Kunde:Verband Fenster + Fassade (VFF).

Anlass:Jahreskongress Inside - Verband Fenster + Fassade.

Rolle:Externer Redner zum Thema „Veränderungsdruck“ und „Wandel“.

Das Fenster zum (digitalisierten) Hof..

Der Jahreskongress Inside des Verbandes Fenster+ Fassade war für Mathias Haas ein schöner Anlass, in seinen „Exponatekoffer“ zu schauen, diesen zu erweitern und daraus die richtigen Gegenstände für die Reise nach Berlin auszuwählen. Mit dabei hatte er den Klimagriff. Das ist für DEN TRENBEOBACHTER der Beweis für Digitalisierung in Bereichen, in denen man sie noch nicht vermuten würde. Der Klimagriff an Fenstern angebracht zeigt und misst Feuchtigkeit und Schimmelgefahr und ist sozusagen eine Hilfe fürs richtige Lüften und damit eine Hilfe für Mieter und Vermieter. Oder doch mehr Überwachung?

Die Digitalisierung macht auch vor Haus und Hof nicht Halt. Das war die Botschaft von Mathias Haas, der die Teilnehmer des Kongresses auf neue Ideen und auf ein gewisses Umdenken bringen wollte. „Nicht die Tür wird geknackt, das Haus wird gehackt!“ Aussagen, die in einer Welt, in der in erster Linie in Produktionsschritten gedacht wird, eher etwas schwerer aufgenommen werden. Doch es sind diese Querverweise, die die Programminhalte bei solchen Kongressen anders, fordernd und in ihrer Wirkung produktiv werden lassen. Mathias Haas greift dafür zu einem weiteren Beispiel: Parken wird immer teurer. Der Parkplatz gewinnt an Wert. Den zentrumsnahen Parkplatz könnte es beim Autokauf bald dazugeben. Aber wie sieht er dann aus, dieser Parkplatz? Es wäre kein gewöhnlicher Parkplatz mehr. Eher Statussymbol als fades Asphaltfeld. Vielleicht denken auch Fenster- und Fassadenbauer an eine optische Aufwertung des neu entstehenden Raums für Gestaltung und Innovation.

Mathias Haas hat mit seinen Exponaten das „Hier und Jetzt“ verdeutlicht und Brücken geschlagen, die verwirrt, begeistert und bewegt haben. TRENDBEOBACHTUNG – nicht alles nur Fassade, sondern jede Menge Inhalt und pure Realität.

Impressum | Datenschutz